sonnen GmbH

Entwicklung einer E-Commerce-Plattform

Die sonnen GmbH ist ein international agierendes Unternehmen im Bereich der alternativen Energien und weltweit Marktführer im Photovoltaik-Speichermarkt. sonnen baut intelligente Batteriespeicher, mit denen Hausbesitzer den Strom aus ihrer Solaranlage auf dem Hausdach selbst speichern können. Alle Kunden sind über die sonnenCommunity miteinander vernetzt. Über dieses virtuelle Kraftwerk können sie den von ihrer Solaranlage produzierten Strom, den sie selbst nicht verbrauchen, untereinander teilen. So wird die dezentrale Energieerzeugung, kombiniert mit moderner Batteriespeichertechnik und digitaler Vernetzung, zu einem zukunftsweisenden Modell.

Reinblau hat im Februar 2017 die Pflege der Website übernommen und stetig erweitert. Nach dem Ausbau der Test- und Deployment-Umgebung wurden neue Frontend-Komponenten hinzugefügt.

Im Zentrum der Neuentwicklungen stand der Aufbau einer Plattform, die es sonnen ermöglicht, schnell und flexibel auf Veränderungen zu reagieren. An das mit vue.js/nuxt entwickelte Frontend haben wir zahlreiche externe Dienste via APIs angebunden. Verschiedene Länderinstanzen können über je eigene Drupal-Installationen bedient werden. Sowohl neue Angebote als auch mehrsprachige Websites und Shops für neue Länder, in denen sonnen-Produkte erhältlich sind, können damit in kürzester Zeit erstellt werden. Die Website wurde außerdem um weitere Bereiche, wie Landing Pages und Kontaktformulare erweitert.

Wireframes für die mobile Optimierung

Neben der Optimierung für Suchmaschinen war die responsive Anpassung an mobile Geräte ein weiterer Bestandteil der technischen Herausforderung. Zudem ermöglicht die Website die sehr detaillierte Konfiguration verschiedenster Kombinationen von Produkten und Tarifen. Redakteur*innen können Inhalte und verschiedenste Einstellungen der Website über ein Content-Management-System (CMS) pflegen, bis hin zu produktspezifischen Checkout-Konfigurationen. Das Backend für Redakteure wurde mit Drupal 8 vollständig neu entwickelt. Das Frontend wurde dabei vom CMS entkoppelt und mit dem JS-Framework Vue.js umgesetzt. Flexibel einsetzbare Komponenten stehen jetzt für Erweiterungen zur Verfügung. Alle Frontend-Komponenten sind in einem „living Styleguide“ dokumentiert, der fortwährend aktualisiert wird.

Konfigurationsdetail im Bestellprozess

Ergänzende externe Dienste stellen Informationen als Microservices zur Verfügung, mit deren Hilfe z.B. Verfügbarkeit und Preise von Stromprodukten ermittelt werden können. Diese werden über Schnittstellen (API) in die Website und den Bestellvorgang eingebunden. Für die Bestellabwicklung haben wir einen externen Service aufgebaut, der ebenfalls über eine Schnittstelle angebunden wurde.

Die aufgebaute Test- und Deployment-Infrastruktur ermöglicht jederzeit das Livestellen fertiger Features ebenso wie das zentrale Deployen von Komponenten für alle auf der Plattform entwickelten Länder-Websites. Um den Anforderungen an Flexibilität und Geschwindigkeit bei der Entwicklung gerecht zu werden, haben wir gemeinsam mit dem sonnen-Team einen agilen Prozess entwickelt, der die Klärung von Anforderungen und die iterative Entwicklung von Features unterstützt.

Rollen im Projekt:

Konzept und Beratung, Design, Entwicklung Frontend, Implementierung Drupal-CMS als Redaktionsbackend

System:

JS-Frontend-Framework (vue.js), APIs, Drupal 8, Commercetools, Living Styleguide mit Fractal

Website:

sonnen.de